LVM » Forschung

Forschung

Der Lehrstuhl betreibt drei konventionelle Motorprüfstände zur Entwicklung und Applikation von Otto- und Dieselmotoren (bis 450 kW Bremsenleistung) mit Indizieranlage und Abgasmesstechnik. Ein speziell auf die Bedürfnisse von Range-Extender- und Micro-CHP-Motoren ausgelegter Entwicklungsprüfstand vervollständigt die Laboraustattung. Standard-Applikations- und Simulationsprogramme ermöglichen Betrieb und Berechnung aller Arten von Hubkolbenverbrennungsmotoren. Ein Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit wird auf den Gasmotoren im Mobilbereich (CNG und H2) und energietechnische Anwendungen der Hubkolbenmaschine liegen.

 

Waste-Energy-Recovery

Die Integration von in den Abgasstrang nachgeschalteten Kreisprozessen ermöglicht die Nutzung der thermischen Abwärme zur Verbrauchsreduktion.

 

Energietechnische Anwendungen der Kolbenmaschinen

Die Anwendung von Technologien aus dem Fahrzeugbereich kann in Mikro-BHKW´s Kosten reduzieren, Variabilitäten erhöhen und somit die Kundenakzeptanz verbessern.

 

Hybridkonzepte und Strategien

Konsequentes Downsizing zur Verbrauchsreduktion wird wirkungsvoll unterstützt durch zunehmende Elektrifizierung des konventionellen Powertrains. Hybride Konzepte in den verschiedensten Ausführungen können nur mit einer adaptierten elektronisch geregelten Betriebsstrategie erfolgreich konkurrieren.

 

Prozesssimulation

Der Entwicklungsprozess der Kfz-Produzenten wird trotz steigender Komplexität zunehmend kürzer und die Ausstattung mit Funktionsträgern geringer. Im Bereich des Powertrains kann durch verstärkte Simulation, anstelle von teuren Laborversuchen, diesem Trend Rechnung getragen werden.

 

Brennverfahrens- und Abgasentwicklung

Aufgrund der aktuellen Klimasituation sind neue Gemischbildungs- und Verbrennungsverfahren in konventionellen Hubkolbenmotoren erforderlich. Der Einsatz von Biogasen, Erdgas und Wasserstoff im otto- und dieselmotorischen Verfahren oder der zuverlässige Betrieb von Partikelfiltern und NOx-Reduktionsanlagen erfordern eine Vielzahl von Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Steuerungsalgorithmen.

 

EMS-Entwicklungs- und Kalibrierprozesse

In Zusammenarbeit mit den TIER1- Zulieferern auf dem Gebiet der Motorsteuerungssysteme wird an Prozessen und Methoden gearbeitet, die es ermöglichen, die zunehmende Komplexität der Motorsteuerungsfunktionen zu beherrschen.

 

Die Firma AVL fördert im Rahmen des University Partnership Programs den LVM unter anderem durch die Bereitstellung der Softwarelizenzen für AVL Boost und AVL Fire.